Öffentlicher Vortrag

Medizin und Mitgefühl
ÜbersichtKalender

 

Dieser öffentliche Vortrag richtet sich nicht nur an alle, die in sogenannten helfenden oder sozialen Berufen tätig sind oder eigene Familienangehörige betreuen. Alle, die im beruflichen oder privaten Bereich pflegen, betreuen, heilen, behandeln aber auch lehren, unterrichten, erziehen oder sich in irgendeiner anderen Form und andere kümmern sind herzlich willkommen.

Der Buddhismus definiert Mitgefühl als den aufrichtigen Wunsch, das Leiden anderer zu lindern. Diesen Wunsch umzusetzen und gleichzeitig unseren Mitmenschen (Klient*innen, Patient*innen, Bewohner*innen, Schüler*innen, Angehörigen) Mitgefühl und Freundlichkeit entgegenzubringen, können wir lernen.

Die Umstände, unter denen tägliche Aufgaben oft durchgeführt werden müssen führen häufig zu Ermüdung, Frust, Wut, Ablehnung oder Bitterkeit. Es gibt jedoch Methoden, die wir den negativen Emotionen entgegensetzen können. Auch wenn wir die Umstände nicht oder nicht in dem nötigen Umfang oder nur sehr langsam ändern können: Die jahrhundertealten Inhalte des Buddhismus können helfen, uns vor Erschöpfung und Burnout zu schützen.

Maria Kruming, die Einblicke in diese Themen geben will, ist seit über 20 Jahren als Gesundheits- und Krankenpflegerin tätig. Beinahe genauso lange befasst sie sich mit buddhistischen Themen und Meditation.

Samstag, 9. April 2022, 19.30 Uhr im Heimatmuseum Landau a. d. Isar, Höckinger Str. 9

 

Auf Spendenbasis. 

Zur Anmeldung

Zurück zur Übersicht